Augenzwinkern mit Toni Arráez, Valencia

Toni, Gudrun, Guido Pedro – Bodegas Arráez, Valencia

Augenzwinkernd, cool – und sehr, sehr mutig

Bodegas Arráez, D.O. Valencia
„Was für eine abgefahrene Flasche!“ Den Mala Vida mit seinem Anarcho-Design entdecke ich in einem kleinen Weinladen in Mahon, Menorca. Nur zwei Wochen später besucht mich ein gewisser Pedro von der Bodega Arráez in meinem Weinladen in Düsseldorf: „Du hast ja gar keine Weine aus Valencia“ – und stellt mir eben diese Flasche auf den Tisch. Na sowas?

Der Enkel erfindet die Bodega neu
1950 gründet Antonio Arraez Garrigós die Bodega in La Font de la Figuera, ein etwas verschlafenes Dorf 95 km entfernt von Valencia. In den 80ern feierte man große Exporterfolge, doch in den Folgejahren verlor man sich – wie so viele Weingüter dieser Zeit, will man Preisverfall durch Mengensteigerung kompensieren. Einen Wendepunkt markiert der Einstieg der dritten Generation: Toni Arráez, Enkel des Gründers, kehrt nach Önologie-Studium und Praxisjahren im Ausland zurück und setzt eigene Qualitäts-Projekte um. 2007 übernimmt er die Geschäftsführung; heute ist die Produktion der früheren Massenweine komplett eingestellt.

Nicht beeindrucken. Fließen!
Tonis Philosophie ist dabei völlig unverkrampft: seine Weine sollen nicht beeindrucken, sondern schmecken – und verdammt gut fließen. Tradition, mediterraner Charakter? Ja, das ist wichtig, aber Spaß und Freude sind zentrale Werte. Das sieht man der jungen Truppe an, die in der Bodega arbeitet. Und das sieht man auch der Ausstattung der Weine an: humorvoll augenzwinkernd, cool – und manchmal auch sehr, sehr mutig.

Ein tolles Spielfeld für immer neue Wein-Ideen
Wir sind leicht verpeilt. Wir sind in der coolen Stadt Valencia und sehen hier auch schon überall Tonis Weine. Die Bodega liegt allerdings 90 Kilometer entfernt. Die D.O. Valencia zieht sich weit nach Süden und hoch in die Berge. Die Arraéz-Weinberge liegen in einer Höhe von 600 bis 800 Metern. Ein mediterran-kontinentales Mikroklima und karge Böden bieten beste Voraussetzungen für den Anbau von Qualitätstrauben. Zum Weingut gehören ca. 35 Hektar Weinberge, zusätzlich bestehen langfristige Abnahmeverträge mit befreundeten Winzern in der Nachbarschaft. So ergibt sich ein breites Portfolio lokaler Rebsorten: Monastrell, Tempranillo, Garnacha Tintorera, Verdil, Moscatel. Hinzu kommen internationale Sorten wie Cabernet Sauvignon und Syrah. Ein tolles Spielfeld für immer neue Wein-Ideen. Heute produziert Bodegas Arraez 15 unterschiedliche Weine aus vier kontrollierten Anbaugebieten. Der größte Teil kommt aus der D.O. Valencia, aber einige sehr interessante Projekte wachsen in den drei D.O.s Utiel-Requeña, Jumilla und Alicante.

Reisende: Gudrun Heinen & Guido Zech  |  Autor: Guido Zech